Lesen Sie hier – in Auszügen – wie das KTC Königstein zu dem wurde, was es heute ist: Eines der größten Tagungszentren Hessens, mitten im Rhein-Main-Gebiet gelegen, und mit einer Expertise, die auf jahrzehntelanger Erfahrung basiert.


Für eine Großansicht auf die Fotos klicken!

1970:
Die Dresdner Bank erwirbt das ehemalige Sanatorium Dr. Küchler.
1971:
Mit einer Tagung des Gesamtbetriebsrates eröffnet die Bank am 18. Januar 1971 ihr Ausbildungszentrum mit gerade einmal 33 Einzelzimmern, 2 Tagungsräumen, einem Mehrzweckraum und einem Speisesaal (Haus 2).
1976 - 1993:
1976 wird das Schulungszentrum um die Häuser 1, 3 und 4 und 1989 um Haus 5 erweitert. Drei Jahre später eröffnet der Neubau von Haus 2. Mit dem der Wiedervereinigung geschuldeten Schulungsbedarf in den neuen Bundesländern wird das Ausbildungszentrum nur ein Jahr später um Haus 6 erneut erweitert.
1999:
Der Hörsaal wird fertiggestellt. Das Tagungsraumangebot erhöht sich nun um einen 294 Quadratmeter großen Raum mit modernster Ausstattung (Dolmetscherkabinen, Lichtanlage, lichtstarker Deckenbeamer) für bis zu 300 Personen – bis heute Highlight des KTC.
2001/02:
Das Ausbildungszentrum wird unter dem Namen Kommunikations- und Trainings-Center, kurz KTC Königstein, zur Managementgesellschaft umgewandelt und steht ab sofort auch Nicht-Dresdner-Bankern offen. Die Zimmer der Häuser 4 und 3 werden zu Doppelzimmern mit Queen-Size-Bett ausgebaut.
2005:
Die ersten Hochzeiten, Taufen, Geburtstage und sonstigen Jubiläen werden in den Salons Königstein und Falkenstein gefeiert.
2006:
Im Teehaus und dem Salon Königstein können standesamtliche Trauungen durchgeführt werden. Um den Kunden noch mehr Transparenz und Sicherheit zu geben, hat sich das KTC vom Verband Deutsches Reisemanagement als Certified Business und Certified Conference Hotel zertifizieren lassen.
2009:
Mit der Übernahme der Dresdner durch die Commerzbank wird das KTC Tochterunternehmen der Commerzbank.
20012/13:
Umfangreiche Umbaumaßnahmen machen das KTC fit für Herausforderungen der Zukunft. So wurde ein moderner Empfangsbereich mit Business Lounge und Pantry geschaffen, die Zimmer in Haus 2 zu modernen Doppelzimmern ausgebaut und das schicke meet & eat Restaurant geschaffen.